8 Millionen € DVAG-Kreuzfahrt 2017 oder Wie DVAG Generali Giovanni Liverani abzockt

bald Ex-DVAG
Beiträge: 3
Registriert: Sa Mär 18, 2017 6:24 pm

8 Millionen € DVAG-Kreuzfahrt 2017 oder Wie DVAG Generali Giovanni Liverani abzockt

Beitragvon bald Ex-DVAG » Sa Mär 18, 2017 7:07 pm

Mein Schiff 3 mit 2000 DVAG-Vermögensberater mal wieder auf Incentive-Tour.

Für rund 8 Millionen € hat das Reisebüro der DVAG-Eigentümerfamilie Pohl wieder mal eine Reise organisiert.
Wer die meisten Aachen Münchener Lebensversicherungen verkaufte und wer die meisten neuen Jünger anwarb durfte mitfahren.

Bis Ende der Woche kan man als DVAG-Kunde oder Generali-Aktionär mit Webcam das Schiff der DVAG bewundern https://tuicruises.com/mein-schiff-3/position/

Man reiste standesgemäße mit A380 an. Ein halbe Woche reisten schon viele Direktionsleiter auf Einladung der DVAG-Eigentümer mit A380 Firstclass an.

Seltsam, der Generali-Chef in Deutschland möchte Geld sparen (200 Millionen €) und genehmigt , dass die Generali-Aktionäre die DVAG-Eigentümer Pohl Reichtümer und Luxus anhäufen.

Welche ? Habe mal gegoogelt: - 100 Millionen erhält DVAG jährlich von Giovanni Liverani, Generali zusätzlich über die ATLAS GmbH
- obwohl DVAG nur rund 50 tatsächliche Angestellte hat, leistet man sich den eigenen DVAG-Luxus-Jet
"Anneliese"mit dem Familie Pohl privat nach Portugal oder in europäische Luxusmetropolen pendelt
- 8 Millionen kostete allein die Kreuzfahrt, dabei sind rund 2 Millionen Gewinn der Reiseagentur
- Generali-Finanzchef Torsten Utecht trat zurück, weil Giovanni Liverani die teure DVAG weiter halten
will, Als Finanzchef weiss er dass 80 Promille zu teuer sind und das die Aktionäre bezahlen müssen
-weitere 800 Millionen € erhält die DVAG jährlich Provisionen, viel zu teuer laute Brancheninsidern

D007
Beiträge: 412
Registriert: Mo Apr 27, 2015 1:14 pm

Re: 8 Millionen € DVAG-Kreuzfahrt 2017 oder Wie DVAG Generali Giovanni Liverani abzockt

Beitragvon D007 » Di Mär 21, 2017 12:37 pm

Schein (DxxG) oder sein?

<http://www.manager-magazin.de/unternehmen/karriere/a-467188.htm>l

Schein oder Sein? Statussymbole zeigen, wer wie wichtig ist. Vor allem bei der Karriere spielt das eine Rolle: Der Rang in der Hierarchie lässt sich häufig an Äußerlichkeiten erkennen. Wer allerdings mit Statussymbolen falsch umgeht, torpediert den eigenen Aufstieg.

Hamburg - Statussymbole machen Eindruck - dem kann sich kaum jemand entziehen. "Das ist Sozialpsychologie", sagt die Karriereberaterin Madeleine Leitner aus München. "Bei einer Frau mit Cartier-Uhr denken alle "Die muss erfolgreich sein".


That's German DXXG!

Der Schein trügt wie schon viele Jahrzehnte lang. Besonders dann, wenn alimentierte Vermögensberater dabei sind und sie sich solche Reisen selbst nicht leisten können.

Das habe ich mir selbst lange genug anschauen dürfen. Man(n) könnte vor lauter.......


Freiheit ist, wenn ein wie Einstein begabtes Kind
hungers stirbt und ein Dummkopf eine Milliarde erbt.

© Manfred Hinrich
(1926 - 2015), Dr. phil., deutscher Philosoph, Philologe, Lehrer, Journalist, Kinderliederautor, Aphoristiker und Schriftsteller

Ars
Beiträge: 18
Registriert: So Jul 06, 2014 8:09 am

Re: 8 Millionen € DVAG-Kreuzfahrt 2017 oder Wie DVAG Generali Giovanni Liverani abzockt

Beitragvon Ars » Mi Mär 22, 2017 8:14 am

CFO Torsten Utecht (Generali Lebensversicherung AG) wirft hin
DVAG Incentive versus GDV-Verhaltenskodex
Sinkende Überschussbeteiligungen bei AachenMünchener
Wo bleiben da die Interessen der Kunden?

Die Wahrheit gibt es noch nicht im ARD-/ZDF-Morgenmagazin. Noch trügt der Schein (D007). Der erneute Verstoß der DVAG gegen den Verhaltenskodex der Versicherungswirtschaft ist bisher nur im Forum dokumentiert.

Das ist der Grund, warum die bezahlten Schreiberlinge der DVAG so unglaublich viel Zeit daran setzen, im Forum „alles zu zersetzen... und „Immer schon aussenrum labern“, um von der Wahrheit abzulenken (ex-ja-sager).

Die Wahrheit ist, dass die DVAG in diesem Monat mit 2000 Vermögensberatern erneut auf eine Kreuzfahrt der Superlative war, die EUR 8 Millionen gekostet haben soll.

Auf wessen Kosten?
Zu Lasten der Altersversorgung vieler AachenMünchener Kunden. Wurde z.B. vor 4 Jahren eine Überschussbeteiligung von EUR 20.000 prognostiziert, werden jetzt nur die Hälfte ausgezahlt. Das Geld wurde benötigt für Zahlungen an die DVAG.

Generali-Finanzchef Torsten Utecht trat zurück, weil er offensichtlich verstand, dass die Kosten zu Lasten der Kunden und Aktionäre deutlich zu hoch sind. Die erbärmliche Überschussbeteiligung bei AachenMünchener LV Versicherungen zu Gunsten des größten Finanzstrukturvertriebes in Deutschland waren für ihn scheinbar nicht mehr tragbar.

Die Zeiten der Mogelpackungen neigen sich dank des Internets und freier Foren dem Ende zu.

Framal
Beiträge: 928
Registriert: Mi Jul 31, 2013 6:21 pm

Re: 8 Millionen € DVAG-Kreuzfahrt 2017 oder Wie DVAG Generali Giovanni Liverani abzockt

Beitragvon Framal » Mi Mär 22, 2017 1:52 pm

Hallo,

sicherheitshalber mal eine Nachfrage. WER bezahlt denn die Reise?
DVAG, Atlas Reisen, AM, Generali ??? Davon ist doch abhängig, wie "anrüchig" das ist.

SOLLTE es die DV (oder ihre Reise GmbH) selbst bezahlen, ist doch nichts dagegen einzuwenden. VW, Audi und Co zahlen eine hohe Prämie an jeden Mitarbeiter, die DV mach eine Reise. Wo ist da der Unterschied? Man kann sich dann ja drüber streiten, wie die Auswahl der Mitreisenden erfolgt. Aber grundsätzlich wäre nichts dagegen zu sagen, so lange es aus den Gewinnen der DVAG heraus bezahlt wird. Oder?

Nur wenn eine Versicherung das zusätzlich sponsert, oder durch überzogene Kosten in den Produkten, wobei man ja nicht mit Geld spielt ;), dies finanziert wird, dann würde ich es anrüchig werden.

Lg
Framal


Zurück zu „Top-Thema: DVAG startet mit TUI Mein Schiff 3 in DUBAI... Live mit Webcam dabei!“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast