DVAG-Brand-Brief an alle Vermögensberater

tschüss dvag
Beiträge: 5
Registriert: Mi Jan 18, 2017 7:58 pm

Re: DVAG-Brand-Brief an alle Vermögensberater

Beitragvon tschüss dvag » Mi Jan 18, 2017 8:10 pm

telenovella hat geschrieben:
Chrissi hat geschrieben:Diese Rundmail an alle Kollegen mit für DVAG-Chefs...

"Liebe Kolleginnen und Kollegen,
in unserer Direktion 8xx haben seit Jahresbeginn mehr als 30 Vermögensberater die DVAG aus eigenem Entschluss verlassen bzw. deren Vertragsverhältnis wurde von der Geschäftsleitung gekündigt. Dabei waren auch Vermögensberater mit hohen Praxisstufen und Gruppenleiter bis hinauf zur Stufe HGS. Der Neuzugang im gleichen Zeitraum lag nur bei vier Vermögensberatern. Seit Jahren schrumpft der Umsatz in unserer Direktion. In den letzten Monaten scheinen sich unsere Umsatzzahlen im freien Fall zu befinden.
Deshalb habe ich das Gefühl, das einiges bei uns nicht stimmt und kann auch keine Bestrebungen erkennen, diese dramatische Entwicklung umzukehren.
Um mir mehr Klarheit zu verschaffen, ob ich mir das alles nur einbilde oder es tatsächlich eklatante Missstände gibt, bitte ich Sie um Antworten auf folgende Fragen:

Haben Sie das Gefühl, dass sich die Unternehmenskultur in der DVAG in den letzten Jahren verändert hat? Wenn ja, was hat sich verändert?

Haben Sie die Erfahrung machen müssen, dass die Geschäftsleitung der DVAG mit Ihnen getroffene Vereinbarungen nicht einhält? Wenn ja, welche Vereinbarungen werden nicht eingehalten?

Haben Sie in Ihrer Alltagsarbeit die Erfahrung gemacht, dass auf Grund unserer ausschließlichen Vermittlung von AachenMünchener Produkten im Versicherungsbereich unsere Chancen uns gegen Mitbewerber durchzusetzen, immer schlechter werden? Wenn ja, welche Lösungen sehen Sie für dieses Problem?

Vergibt Ihr Direktionsleiter Wettbewerbsplätze nicht nach Leistung und hebelt so das Leistungsprinzip aus, welches Grundlage der Firmenphilosophie der DVAG ist?

Versucht Ihr Direktionsleiter Sie zu Dingen zu verpflichten, welche nicht Gegenstand des Vermögensberatervertrags sind? Wenn ja, wozu versucht er Sie zu verpflichten?

Hat Ihr Direktionsleiter versucht, Sie zu Umsatz- bzw. Aktivitätszielen zu verpflichten mit dem Hinweis, dass bei Nichterfüllung mit Kündigung des Vermögensberatervertrages zu rechnen ist?

Wurde in Ihren Direktionen Kollegen der Vermögensberatervertrag gekündigt, ohne dass es dafür ersichtlichen Grund gab? Wenn ja, welchen Kollegen wurde gekündigt?

Brauchen wir einen Internetblog zum Thema Machtmissbrauch durch Direktionsleiter ?

Über Antworten auf diese Fragen an die Email-Adresse Eine_tolle-berufliche_Familiengemeinschaft@gmx.de würde ich mich sehr freuen.

Mit kollegialem Gruß
Thorsten B.
Büro für Deutsche Vermögensberatung aus Di. "


Wer hat nicht das Bedürfnis auf diese Mail zu antworten, hier kann es jeder, nicht so im DVAG Blog!
Ich habe mich dort angemeldet und versucht zu schreiben, es ist nicht möglich :cry:



Hallo Salomo, Thorsten Brandt hat Recht und in den letzten drei Jahren hat sich nichts geändert.

König Salomo
Beiträge: 1225
Registriert: Do Aug 29, 2013 3:21 pm

Re: DVAG-Brand-Brief an alle Vermögensberater

Beitragvon König Salomo » Do Jan 19, 2017 3:17 pm

@tschüß DVAG
Nein, ich denke Du hast Recht. In diesem Forum hat sich wirklich nichts geändert.

Hier ging es noch nie um Hilfestellung oder sachliche Diskussion.
Es ging im Wesentlichen darum eine Plattform zu schaffen ,auf der man nach Herzenslust üble Nachrede betreiben kann.

Immer verbunden mit der Hoffnung diese Plattform vielleicht mal verkaufen zu können.

Diese Hoffnung ist offensichtlich begraben worden. Der Moderator ist verschwunden.

Üble Nachrede scheint aber weiter Spass zu machen. Nun denn.

König Salomo

ex-ja-sager
Beiträge: 44
Registriert: Mo Feb 13, 2017 12:39 am

Re: DVAG-Brand-Brief an alle Vermögensberater

Beitragvon ex-ja-sager » Di Feb 14, 2017 1:13 am

Ach KS...
Warum üble nachrede?

Wie siehts denn beim gegenüber aus?

- üble blau-gelbe krawatten
- übles vorgehen gegenüber "abtrünnigen"
- üble vergütung
- übles aufstiegssystem - weil manipulierbar
- üble argumente
- üble Geschäftsführung
- übler Umgang untereinander
- üble methodiken/ Geschäftspraktiken
- üble lügen
- übles essen in der Münchner 1

Was fällt da eine angeblich und behauptete "üble nachrede" noch ins Gewicht?

Übrigens: übel übel übel...üblich!
Das isses..siehste KS es ist so einfach! :lol:

D007
Beiträge: 416
Registriert: Mo Apr 27, 2015 1:14 pm

Re: DVAG-Brand-Brief an alle Vermögensberater

Beitragvon D007 » Di Feb 14, 2017 8:32 pm

Der Brief ist ein Hilfsbereitschaft eines verzweifelten Vermögensberatern, sofern der echt ist.

Die Vermögensberater werden es mittelfristig mit nur der AM im Koffer nicht leichter haben, wenn Vergleichportale und entsprechende Programme bis hin zur Fintech-Branche und Brutto-Netto Policen u.a. Weiter aus dem Boden sprießen.

Die Deutsche Vermögensxxxx dürfte schon länger ihre besten Zeiten gesehen haben. Dies wird sich nicht nur an den zukünftigen Berateranzahl bemerkbar machen.


Der digitale Wandel spricht Bände.

König Salomo
Beiträge: 1225
Registriert: Do Aug 29, 2013 3:21 pm

Re: DVAG-Brand-Brief an alle Vermögensberater

Beitragvon König Salomo » Di Apr 04, 2017 10:27 pm

In diesem Forum gibt es etwas ganz anderes , was ´Bände` spricht.

König Salomo

kalle25
Beiträge: 3
Registriert: Do Apr 06, 2017 3:06 pm

Re: DVAG-Brand-Brief an alle Vermögensberater

Beitragvon kalle25 » Do Apr 06, 2017 3:18 pm

@ ex-ja-sager

der Inhalt des Briefes ist doch deutlich genug.
wer ist den der Typ hinter dem König, der muss doch wirklich einen Dachschaden haben, so wie der daher kommt.


Zurück zu „Petitionen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast